Die Chakren und der Einfluss unserer Ernährung auf die Chakren

 

Das Wort Chakra stammt aus dem indischen und bedeutet Rad oder Kreis. Die Chakren sind feinstoffliche Energiewirbel, die sich in unserer Aura befinden. Es gibt sieben Hauptchakren, die als Hauptenergiezentren angesehen werden und sich entlang unserer Wirbelseule befinden. Die Chakren haben die Aufgabe, Energie von außen aufzunehmen und dem menschlichen Energiesystem zuzuführen. Sie sind die Tore für den Zustrom von Energie und Leben in unserem physischen Körper.

 

Wurzelchakra

Das Wurzelchakra wird durch Nahrungsmittel aktiviert, die den Körper erden und ihm Kraft geben. Unter diese Kategorie fallen u.a. Kohlrabi, Kartoffel, Karotten. Bohnen und Nüsse wirken stabilisierend. Sonnenblumenkerne und Pinienkerne sowie auch hochwertige Öle wie z.B. Olivenöl wirken kräftigend.

 

Sakralchakra

Das Sakralchakra wird durch Nahrungsmittel aktiviert, die den Körper reinigen und den Flüssigkeitsaustausch harmonisieren. Unter diese Kategorie gehören z.B. Äpfel, Melonen, Orangen und Erdbeeren wirken reinigend. Spinat, Gurken und Tomaten entwässern den Körper.

 

Solarplexuschakra

Das Solarplexuschakra wird aktiviert durch Nahrungsmittel, die den Körper wärmen. Hier empfehle ich z.B. Fenchel, getrockene Kräuter, Zimt und verschiedene Gewürze.

 

Herzchakra

Das Herzchakra wird aktiviert durch Nahrungsmittel, die mit Liebe zubereitet worden sind, wie z.B. rote Äpfel oder Lotussamen, die als besonders herzöffnend gelten.

 

Halschakra

Das Halschakra wird aktiviert durch Nahrungsmittel, die dem Körper Leichtigkeit geben, wie z.B. frisch grepesste Säfte, Hagebutten, Honig.

 

Stirnchakra

Das Stirnchakra wird aktiviert durch Heilfasten.

 

Kronenchakra

Das Kronenchakra wird gemäß dieser Einteilung aktiviert, durch jeweils kleine Portionen davon oder durch Nahrungsmittel, die den Körper und das Bewusstsein nicht belasten. (vorwiegend vegane Nahrungsmittel,  wie frisches Obst, Gemüse, Kräuter, frisch gepresste Säfte oder frisches natürliches Quellwasser)