Wasser

 

Wieviel Wasser trinken Sie am Tag? Reines Wasser ohne irgendwelche Zusätze....?

 

Wasser ist so wichtig, weil es den Körper mit Mineralien versorgt, Giftstoffe aus dem Körper transportiert, die Verdauung unterstützt und den Stoffwechsel ankurbelt.

 

2-3 Liter stilles klares Wasser sollte pro Tag mindestens getrunken werden.

Nur wenn das Wasser selbst frei von Zusatzstoffen ist, kann es helfendie "Abfallstoffe" aus dem Körper heraus transportieren. Der Kaffee am Morgen zum Beispiel belastet nur und schafft es nicht, bei der Entgiftung zu helfen.

 

Am besten, Sie kaufen sich einen Wasserfilter und filtern und energetisieren ihr Wasser daheim.

Da sich mittlerweile so viele Stoffe im Grundwasser befinden wie z.B. Medikamentenrückstände, Pestizide aus der Landwirtschaft, Umweltgifte aus der Luft , die über den Regen ins Grundwasser gelangen, Metalle aus den Transportrohren und vieles mehr, ist es wichtig, das Wasser zunächst zu filtern.

 

Da es außerdem leider nicht direkt aus frischen fließenden Bächen zu uns nach Hause fließt, sondern lange Wege in Leitungsrohren zurück legt, hat es auch seine ursprüngliche energetisierende Wirkung verloren. Deshalb empfiehlt sich zusätzlich das Wasser zu energetisieren.

 

Unser Körper besteht zu 70 % aus Wasser. Wasser transportiert Nährstoffe durch unseren Körper und hilft gleichzeitig beim Abtransport der Stoffwechselendprodukte. Wird zu wenig Wasser getrunken, lagern sie sich im Körper, Gewebe und Organen ein und können langfristig zu Beschwerden und Erkrankungen führen.

 

Die positive Wirksamkeit des Wassers gilt auch für das Wasser aus frischem Obst und Gemüse und Wildkräutern. Auch dies ist ungeheuer heilsam. Daher empfehle ich Ihnen häufiger mal einen frisch gepressten Saft z.B. aus Gemüse oder Gräsern oder einen Smoothie zu trinken, frisches Kokoswasser oder Sie fügen frischen Zitronen- oder Gurkensaft zu Ihrem Wasser hinzu.

Dieses Wasser entschlackt nicht nur den Körper, sondern führt ihm auch wichtige Mineralien und Nährstoffe zu, die für unsere  Gesundheit so wichtig sind.

 

Haben Sie zum Beispiel zu Hause einen Garten oder ziehen ihr eigenes Obst oder Gemüse, so wachsen häufig die Pflanzen in ihrem Garten, die Sie bei einer bestimmten Erkrankung gerade benötigen.

Ohnehin ist es eine tolle Sache, seine eigenen Pflanzen selbst zu ziehen, denn diese stellen sich bereits beim Heranwachsen auf Sie und Ihre Bedürfnisse ein, ganz anders als ein Stück Obst, was Sie im Supermarkt finden und bereits durch einige Hände vor Ihnen gelaufen ist.